Marokko Vorwort zu 4x4 Touren in Marokko Der Ausbau des marokkanischen Strassennetzes wir konstant voran getrieben. Die Regierung ist auch bestrebt die abgelegenen  Bergdörfer mit besseren Strassen zu erschliessen. Was verständlich ist, wenn man sieht wie die Bergbewohner sich mühsam eine Verbindung zu nächstem Dorf oder Marktplatz selbst Aufrechterhalten müssen um Ihren kleinen Handel zu betreiben um existieren  zu können. Für den erlebnishungrigen Geländewagenfahrer kann dies bedeuten: Wer sich noch durch fast unpassierbare Wege durch kämpfen musste kann im nachfolgenden Jahr durchaus, eine gut ausgebaute Asphaltstrasse vorfinden. Vielfach habe ich aber auch das Gegenteil erlebt: Asphalttiere Strassen die in wenigen Jahren durch Witterungseinflüsse und mangels Unterhalt fast wieder zum Säumerpfad mutierten. Also seit auf alles vorbereitet und geniesst die herrlichen Landschaften und Naturschauspiele die das Land bietet. Nehmt Kontakt zu der Bevölkerung auf und respektiert deren Lebensweise und Ansichten auch wenn sie in unseren Augen manchmal etwas anders erscheinen mag. Marokko ist ein herzliches und kontaktfreudiges Land und es herrscht eine grosse Gastfreundschaft. Also rate ich dir zwischendurch einen Tee (wiskhy-maroccain) bei den Leuten zu geniessen und vor allem versucht auch die marokkanische Küche. Ich versuche immer wieder die Einheimischen zu unterstützen indem ich ihre Produkte erwerbe, bei Ihnen zum Tee oder zum Essen einkehre. Auch die kleinen Auberge oder Gite-d’Etape kann ich nur wärmsten zu einer Übernachtung empfehlen. Für die Reise durch Marokko ist ein technisch einwandfreies Fahrzeug Pflicht. Eine gute Ausrüstung sehr empfehlenswert. Im Süden und im Atlasgebirge ist je nach Jahreszeit kaum ein Fahrzeug unterwegs und man ist wirklich auf sich alleine gestellt. Darum sucht nicht das unnötige Risiko bei euren Touren den Marokko bietet immer wieder unvorhergesehene Erlebnisse jeder Art, Unterwegs trifft man immer wieder auf arme Leute und deren Kinder die gerne nach Kleider oder Schuhen fragen. Also wenn Ihr noch alte Kleider herumliegen habt und ein Plätzen im Fahrzeug findet ..... die Leute sind wirklich dankbar dafür. In Marokko kommt man mit französisch fast überall durch, nur auf dem Land wird meisten ein berberdialekt oder das maghreb gesprochen. Aber Einer findet sich fast immer der einem weiterhelfen kann .... sei es auch mit Zeichensprache. Wer offen und ohne Vorurteile und Vorstellungen durch das Land reist und bereit ist das Neue auf sich zukommen zu lassen der wird Marokko lieben und immer wieder gerne Gast in diesem Land sein. www.hemmi4x4.ch Wer reisen will, muss zunächst Liebe zu Land und Leuten mitbringen, oder zumindest keine Voreingenommenheit.haben. Er muss guten Willen haben, das Gute zu finden anstatt es durch Vergleiche tot zu machen. Theodor Fontane (1819 -1898)