Marokko Durch den eingebauten Zusatztank, verfügt der Landcruiser nun über ein Tankvolumen von insgesamt 165 Liter Diesel. Durch die beiden Tankuhren, behält man die zur Verfügung stehenden Kraftstoffrèserven einfach im Auge. Die Reichweite beträgt nun zwischen 1000Km und 1450Km. Bei Touren abseits der „Masse“, wird das Suchen nach einer Zapfsäule immer schwieriger. Um grössere Distanzen problemlos zu durchfahren, reicht das normaleTankvolumen nicht immer aus und man ist auf zusätzliche Kanister oder auf einen Zusatztank angewiesen. Ein  Fernreise tauglicher 4x4  sollte 1000Km autonom bewältigen können, auch unter erschwerten Bedingungen Ich habe mich für die Zusatztankanlage von Toyota Australien entschieden die über das Autohaus Többen erhältlich ist.   Vorteile: - Unabhängiges befüllen beider Tanks über den Serieneinfüllstutzen - Original Toyota- Befestigungspunkte und zugehörige Schalter und Armaturen. - Die  beiden Tanks lassen sich nach Bedarf, bequem vom Armaturenbrett aus umschalten und haben je, eine Füllstandsanzeige. - Der Schwerpunkt / Kippwinkel des Fahrzeuges wird nicht beeinträchtig (Im Gegensatz der mit Kanister beladenen Dachträger) - Es braucht keinen zusätzlichen Muskeleinsatz, wie beim nachfüllen von Kanistern und es wird auch nicht noch Dreck und Sand mitgetankt. - Bei einem Tank-Leck / oder einer Verschmutzung des einen Tanks, kann man unabhängig mit dem „gesunden“ Tank weiterfahren.    (Bei vielen Zusatztanksystemen wird „nur umgetankt“ und man ist auf Haupttank angewiesen.) - Der Original Zusatztank ist aus Stahlblech geformt und mit einem Unterfahrschutzblech versehen.   (Stahlblech ist weicher / elastischer als Alu- und Chromstahl und absorbiert Vibrationen und Schläge und reisst nicht ein) Zusatz-Tank mit Einbau-Kitt / Subfuel-Tank Toyota  (Toyota-Australien-Version) Montage Doppelfüllstutzen Problemloses einbauen des Doppeleinfüllstutzen Um den Doppel-Tankstutzen einzubauen muss der Originaltank ausgebaut werden. Beide Tanks können so separat befüllt werden. Neuer Einfüllstutzen für Tank 1 & 2. Anpassen der Tankbefestigung am Chassis Die Halte-Winkel und Aufnahmen für die Befestigung müssen angepasst werden Haltewinkel und Befestigungen sauber verschweissen Schweissnähte sauber verputzen, grundieren und lackieren Zusatz-Tank unter Chassis fertig montiert Anschliessen der Leitungen und Magnetventile 3 Weg-Umschaltventile in Leitungskreislauf integrieren und Leitungen anpassen Beide Tanks randvoll befüllen und Dichtheit prüfen Test einwandfrei bestanden ! Funktionstest www.hemmi4x4.ch PDF-Elektro-Schema